Reiseziel planen

Im Prinzip kannst du überall hinreisen. Du liebst Badeurlaube am Strand? Dann erfülle dir diesen Wunsch. Bedenke allerdings vorher, wie es um dein Befinden bei Hitze bestellt ist. Falls Hitze deine neurologischen Symptome vorübergehend verstärkt („Uhthoff-Phänomen”), sind tropische Länder nicht unbedingt empfehlenswert. Auch ohne Uthoff-Phänomen würde dir ein allzu abrupter Klimawechsel aus dem deutschen Winter in heiße Länder mit hoher Luftfeuchtigkeit wahrscheinlich nicht gut bekommen. Ebenso wenig wie stundenlanges Sonnenbaden am Strand. Was für alle Menschen gilt, gilt auch für dich: Setze dich der Sonne nicht zu lange aus, achte auf lange Pausen im Schatten und auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Kühlelemente oder nasse Tücher helfen bei Beschwerden in der Wärme.

Wenn Fatigue zu deinen Symptomen zählt, solltest du Urlaube mit der Möglichkeit für ausreichende Ruhepausen bevorzugen. Organisierte Städtereisen, bei denen täglich mehrere Sehenswürdigkeiten besichtigt werden müssen, können bei einem Fatigue-Syndrom weniger geeignet sein. Schmiede am besten deine eigenen Pläne und Abläufe, so kannst du Pausen von vornherein einplanen oder dich bei Bedarf jederzeit zurückziehen.

Medizinische Überlegungen

  • Lasse dir rechtzeitig die notwendigen Medikamente verordnen, die du im Rahmen einer Langzeittherapie benötigst.
  • Bitte deinen Arzt um eine mehrsprachige ärztliche Bescheinigung (mit Stempel und Unterschrift) über alle benötigten Medikamente, Hilfsmittel wie z. B. Kühlaggregate, Injektionstherapien (gibt es als Vordruck beim Auswärtigen Amt oder ADAC).
  • Lasse dir von deinem Arzt auch eine Anleitung über die Standardtherapie bei einem möglichen Schub mitgeben – für den Fall, dass diese Therapie in dem jeweiligen Land nicht bekannt sein sollte.
  • Benötigst du Opiate, Beruhigungsmittel oder Psychopharmaka, ist unter Umständen eine Einfuhrgenehmigung notwendig. Erkundige dich beim Auswärtigen Amt oder Zollamt.
  • Besorge dir einen Europäischen Notfallausweis, der Informationen über Erkrankungen, Operationen, Überempfindlichkeiten gegen Medikamente, Impfungen, lebensnotwendige Medikamente und die Blutgruppe enthält. Sollte ein Notfall eintreten, können die Ärzte vor Ort sofort handeln. Der Ausweis kostet 3 Euro und ist in der Arztpraxis und in Krankenhäusern erhältlich.
  • Schaue vor der Reise, ob für den Notfall am Urlaubsort eine Arztpraxis oder eine Klinik in der Nähe ist.
  • Bei Flugreisen solltest du deine Medikamente im Handgepäck mitführen. Einerseits wegen der Temperaturen im Laderaum. Andererseits, damit du sie parat hast, sollte dein Koffer verspätet oder gar nicht eintreffen. Sofern deine Medikamente gekühlt aufbewahrt werden müssen, schaffe dir entsprechende Kühlaggregate an. Bei längeren Flügen könntest du gegebenenfalls bei der jeweiligen Fluggesellschaft anfragen, ob deine Medikamente an Bord gekühlt werden könnten.

Ergänzend zu den MS-Medikamenten solltest du an Medikamente für eine typische Reisapotheke denken wie etwa Elektrolytpräparate gegen Durchfall, Schmerzmittel, Mittel gegen Reisekrankheit und Erkältungen sowie Insektenspray und Pflaster. Besprich die Einnahme von freiverkäuflichen Arzneimitteln mit deinem Arzt, um mögliche Wechselwirkungen mit deinen MS-Medikamenten auszuschließen. Bei längeren Flug- oder Busreisen wird zudem eine Thromboseprophylaxe mit Kompressionsstrümpfen empfohlen.

Je nach Reiseziel frage den Arzt auch nach notwendigen Impfungen. Totimpfstoffe haben keinerlei Auswirkungen auf MS. Gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung und Hepatitis solltest du dich auch unabhängig von Urlaubsreisen impfen lassen. Bei Impfungen mit Lebendimpfstoffen besteht ein gewisses Risiko, dass Schübe ausgelöst werden. Sind solche Impfungen im Reiseland notwendig, solltest du mit deinem Arzt Nutzen und Risiko abwägen.

Schließe unbedingt eine Reiserücktrittsversicherung ab. Eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen wird als chronisch Kranker schwieriger. Solltest du einen Anbieter finden, kläre genau die Bedingungen ab, welche Kosten im Falle eines Schubes übernommen werden.

Barrierefreies Reisen

Viele Reiseveranstalter bieten inzwischen „Barrierefreies Reisen” an in Form von Rundreisen, inklusive barrierefreier Hotels und Ferienwohnungen. Manche Fluggesellschaften halten einen speziellen Transportservice bereit für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Bei Flugreisen ist es möglich, den Rollstuhl wie ein Gepäckstück aufzugeben. Für den Flug selbst erhältst du einen Leih-Rollstuhl. Bei Reisen mit der Bahn kannst du im Vorfeld über einen Mobilitätsservice einen Mitarbeiter „buchen“, der am Bahnsteig oder am Ziel beim Ein-, Aus- und Umsteigen hilft.

Wichtige Dokumente

  • Flug- oder Bahntickets
  • Reisepass beziehungsweise Personalausweis
  • Blutgruppenausweis, Impfpass
  • Europäischer Notfallausweis, Bescheinigung deines Arztes über mitgeführte Medikamente, Hilfsmittel, gegebenenfalls die Einfuhrgenehmigung für den Zoll
  • Gegebenenfalls Behindertenausweis
  • Beipackzettel deiner Medikamente
  • Bescheinigung der Auslandskranken- und Reiserücktrittsversicherung

TIPP: Am besten, du fertigst Kopien dieser Dokumente an und legst diese in den Koffer. Noch besser ist es, einen zusätzlichen Scan der Dokumente auf einem USB Stick zu speichern und dir diese Dateien per Email an deine eigene Email Adresse zu schicken. So hast du weltweit alle Unterlagen parat.

Inga Richter
Diplom Biologin

Literatur

Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg (AMSEL) e.V. [Internet] Reisen mit Multipler Sklerose. [Abgerufen am 16. Dezember 2017]. Abrufbar unter: http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/amsel-aktuell/Reisen-mit-Multipler-Sklerose_2744

ms-life Biogen GmbH. [Internet] Informationen zum Autofahren trotz MS. [Abgerufen am 14. Dezember 2017].
Abrufbar unter: http://www.ms-life.de/ms-leben/alltag/freizeit/auto-fahren/?print=true

ms-life Biogen GmbH. [Internet] Reisen. [Abgerufen am 14. Dezember 2017].
Abrufbar unter: http://www.ms-life.de/ms-leben/alltag/freizeit/reisen/?print=true

Netdoktor. [Internet] Leben mit multipler Sklerose, Reisen. [Abgerufen am 14. Dezember 2017].
Abrufbar unter: https://www.netdoktor.de/krankheiten/multiple-sklerose/leben-mit-multipler-sklerose/

Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft. [Internet] Reisen ins Ausland mit Multipler Sklerose. [Abgerufen am 14. Dezember 2017]. Abrufbar unter: https://www.multiplesklerose.ch/PDF/de/News/2016/201620_Praesentation_bse.pdf

Foto: Datei-Nr.: 132350633 https://stock.adobe.com/de/images/reisen-mit-dem-flieger/132350633